Landesentwicklungsplan differenziert sehen

02/2015

Der Landesentwicklungsplan wird allerorten heftig kritisiert, weil er die Entscheidungsmöglichkeiten der Kommunen heftig einschränke. Doch wird dabei oft verkannt, dass eine gewisse Reglementierung „von oben“ in manchen Bereichen dringend notwendig ist. Dies gilt vor allem für die Wohnbebauung. Hier setzen manche Gemeinden immer noch auf eine oft ungehemmte Ausweisung neuer Baugebiete mit entsprechend hoher Versiegelung des Bodens, statt gegen die Verödung von Ortskernen vorzugehen. Deshalb ist eine vom Land geförderte, stärkere Entwicklung der innerörtlichen Bereiche zu begrüßen. Dies kann einer Verödung der Ortskerne und einem weiteren Flächenverbrauch sinnvoll entgegenwirken. Sinnvoll ist daher die Regelung im fortgeschriebenen Entwicklungsplan, dass die Gemeinden nicht einfach Neubauflächen ausweisen könnten, sondern zunächst nachweisen müssten, dass überhaupt ein Interesse an Bauflächen besteht.