MdLBillen empört mit „Madentonne“

02/2015

Ein vom CDU-Landtagsabgeordneten Billen vorgeschlagenes Wahlkampfplakat mit roten und grünen Maden empört die politischen Gegner. „Das ist mehr als ein Fauxpas, das ist kalkulierte Grenzüberschreitung“, sagte der SPD-Fraktionschef Alexander Schweitzer. Er forderte eine Entschuldigung für die Anspielung auf die rot-grüne Landesregierung. „Den politischen Gegner als Ungeziefer zu bezeichnen, geht gar nicht.“ Zuvor hatte der „Trierische Volksfreund“ über Billens Vorschlag berichtet, mit dem der Politiker die Einführung der Biotonne kritisieren will. Unter der Überschrift „Keine Madentonne“ sollen demnach rote und grüne Maden aus einer Tonne krabbeln. Darüber schwebe eine rot-grüne „Stinkewolke“ – darunter sei der Aufruf„CDU wählen“ zu lesen.
Aus der Rheinzeitung