Keine Umfangsbeschränkung im Amtsblatt!

02/2015

Viele Jahre lang füllten Reden und Berichte des ehemaligen Guldentaler Ortsbürgermeisters oft mehrere Seiten des Mitteilungsblattes, ohne dass jemand an dem großen Umfang Anstoß nahm. Jetzt soll dies plötzlich beschränkt werden, nur weil zweimal mit angemessenem Text und interessanten Bildern über Windesheimer Ereignisse berichtet wurde und ein anonymer Presseschreiber sich darüber lustig gemacht hatte. Das Mitteilungsblatt wird von den Gemeinden über die Umlage bezahlt. Daher sollte auch jeden Gemeinde den Platz zu Beiträgen habe, so, wie sie es für nötig hält.