25 Millionen für Hochschulen

02/2015

Rund 200 dauerhafte, zusätzliche Stellen, bessere Perspektiven für den wissenschaftlichen Nachwuchs, eine Verbesserung der Beschäftigungsbedingungen an den Hochschulen und eine deutliche Aufstockung bei den Mitteln für Ausstattung und sonstige Sachkosten – das sind die Kernpunkte des neuen 25-Millionen-Euro-Landesprogramms für die Hochschulen. Festgehalten sind die Details der Umsetzung des Programms in Zielvereinbarungen zwischen dem Land, den vier Universitäten und den sieben Fachhochschulen, die heute in Anwesenheit von Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Mainz von Wissenschaftsministerin Vera Reiß und den Präsidenten der elf staatlichen Hochschulen im Land unterzeichnet wurden.