Rot-Grün holt in Umfragen auf

07/2015

Neun Monate vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz zeichnet sich ein enges Rennen ab. Nach einer am Freitag veröffentlichten Umfrage der Zeitung "Rheinpfalz" könnte die rot-grüne Koalition derzeit wieder mit einer Mehrheit rechnen. Bei der Sonntagsfrage im "Rheinpfalz-Trend" würde es für SPD (33 Prozent, plus 3) und Grüne (11 Prozent, plus 1) für eine weitere Zusammenarbeit reichen. Die oppositionelle CDU erreicht 40 Prozent (minus 3. FDP (4/plus 1), Linke (3/minus 1) und AfD (4/minus 1) würden den Einzug in den Landtag verpassen. Es bliebe also beim Dreiparteien-Parlament. Gewählt wird in Rheinland-Pfalz am 13. März 2016. Bei den Sympathiewerten bleibt Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) vor CDU-Landes- und Fraktionschefin Julia Klöckner. Auf einer Skala von minus fünf bis plus fünf kam Dreyer auf einen Wert von plus 2,4, Klöckner auf plus 1,2. 46 Prozent der Befragten nannten das Ansehen der Landesregierung eher gut, das waren neun Prozentpunkte mehr als im Dezember. Hinsichtlich der wirtschaftlichen Entwicklung äußerten sich die Befragten positiver als vor sechs Monaten: 43 Prozent (Dezember: 37 Prozent) schätzten, die Lage im Land werde gleich gut bleiben. Für die repräsentative Umfrage der "Rheinpfalz" befragte das Meinungsforschungsinstitut Gess Phone & Field zwischen dem 12. und 22. Juni 1003 Wahlberechtigte in Rheinland-Pfalz.