Wieder Mehrheit für Rot-Grün

08/2015

Wäre am kommenden Sonntag Landtagswahl, hätten SPD und Grüne nach langer Zeit wieder eine eigene Mehrheit in Rheinland-Pfalz. Das geht aus der Umfrage „PoliTrend“ des SWR hervor. Die jetzige Regierungskoalition in Mainz käme auf 43 Prozent. Die CDU bliebe mit unverändert 42 Prozent allerdings stärkste politische Kraft im Land. Nicht in den Landtag einziehen würden AfD, Linke und FDP. Laut Umfrage bleibt die AfD erstmals seit Mai 2014 unter der 5-Prozent-Hürde. Die Linke steht unverändert bei 3 Prozent und würde damit die Mandatsschwelle ebenfalls verfehlen. Die FDP kann 1 Prozentpunkt zulegen, kommt damit auf 4 Prozent und wäre damit ebenfalls nicht im Landtag vertreten. Wie in vielen anderen Bundesländern überwiegt derzeit auch in Rheinland-Pfalz die Zufriedenheit mit der eigenen Landesregierung. Wie schon im Februar äußert sich mehr als die Hälfte der Befragten, nämlich 55 Prozent, insgesamt positiv zur Arbeit des Mainzer Kabinetts. Damit belegt die rheinland-pfälzische Landesregierung im Vergleich der Bundesländer den siebten Platz. 40 Prozent dagegen sind nicht zufrieden. Aber selbst unter den CDU-Anhängern sieht die Hälfte die Regierungsarbeit positiv.