Lücke schließen

08/2015

Die St.-Jakobus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland, die sich für die Wiederbelebung des Jakobs-Pilgerweges einsetzt, möchte auf der Route Mainz-Metz die noch vorhandene Lücke zwischen Bingen und Hoppstädten-Weiersbach schließen. Der Pilgerweg würde, von Bingen kommend, zunächst die Gemeinde Münster-Sarmsheim tangieren und dann erst das Gebiet der VG Langenlonsheim, wobei die Eremitage in Bretzenheim als Stätte der Besinnung einbezogen würde. Da sich das Projekt durch Spenden finanziert und noch Mitstreiter benötigt werden, ist ein öffentlicher Informationsabend im Oktober geplant.