SPD will beide Wahlkreise direkt gewinnen

10/2015

Noch knapp sechs Monate sind es bis zur Entscheidung in Rheinland-Pfalz. Auf ihrer Kreiskonferenz in der Grafenberghalle in Sponheim stimmten sich die Sozialdemokaten auf den Landtagswahlkampf ein. Zuvor wählten die Genossinnen und Genossen je 20 Vertreter und Ersatzvertreter für die SPD-Landesvertreterversammlung am 14. November in Ludwigshafen. Auf diesem mit Spannung erwarteten Parteitag stellt die rheinland-pfälzische SPD ihre Landesliste zur Landtagswahl am 13. März 2016 auf. SPD-Kreisvorsitzender Hans-Dirk Nies gab in seiner kämpferischen Rede an die Delegierten die Richtung vor. Mit Dr. Denis Alt und Michael Simon habe die Partei hervorragende Kandidaten nominiert und es sei das feste Ziel beide Wahlkreise - 18 und 17 - direkt für die Sozialdemokratie zu gewinnen. Das werde kein Spaziergang, es sei jedoch zu schaffen, zeigte er sich überzeugt. Sozialdemokraten aus der Region hätten schon immer viel bewegt und eine Politik gemacht, die nahe bei den Menschen gewesen sei. Insofern sei es ganz wichtig, dass Alt und Simon, die beide schon seit vielen Jahren eng politisch zusammenarbeiten würden, im Landtag für "unsere Region" vertreten seien.