Ehrungen beim Blumenschmuckwettbewerb

10/2015

Der jährliche Blumenschmuckwettbewerb des Verkehrsvereins erfreut sich bei den Windesheimer Bürgern nicht nur großer Beliebtheit, sondern trägt auch entscheidend zur Aufwertung des Erscheinungsbildes der Gemeinde bei. Das wurde jetzt bei der Ehrung der Gewinner im Sitzungssaal des Rathauses deutlich. In diesem Jahr nahm die Bewertungskommission die Gestaltung der Vorgärten, Höfe und Fassaden all der Anwesen in Augenschein, die sich, von der Autobahn kommend, auf der linken Ortsseite befinden. Dafür bedankte sich Joachim Frank, Vorsitzender des Verkehrsvereins, aber auch für die tatkräftige Unterstützung der rund 30 ehrenamtlichen Helfer, die den Verkehrsverein bei den Veranstaltungen und Aktivitäten das ganze Jahr über unterstützen. Etwa im Verkaufsstand anlässlich der Kirmes oder beim Mittsommernachtsfest, zumal hier das Geld erwirtschaftet wird, das der Verein wiederum in die vielfältigsten Verschönerungen investiert. So in die Bepflanzung der zahlreichen Blumenkästen, die am Geländer der Guldenbachbrücke oder in der Waldstraße die Passanten erfreuen. Acht Ruhebänke und zwei kombinierte Tisch-Bank-Garnituren für 3.500 Euro wurden 2015 angeschafft, die im kommenden Frühjahr an zehn markanten Punkten rund um Windesheim aufgestellt werden. Außerdem wird ein Wanderweg rund um Windesheim geplant. Der ausdrückliche Dank von Frank galt auch den Männern und Frauen, die von Mai bis in den Spätsommer hinein die Blumenkästen betreuen und die Pflanzen mit Wasser versorgen. Beim Wettbewerb schnitten am besten die Familien Rolf Nonnenmacher, Eberhard Sütter, David Immekus, Reinhold Bremmer, Gabriel Ohler, Jürgen Ertel, Heinrich Hoerpel, Jörg Banuscher, Helmut Mörsdorf, Ernst Klünder, Peter Schittko, Inge Frank, Ulrike Steyer-Dilll, Josef Schleider, Paul Wolf und Karl-Hans Poss ab. Sie alle wurden mit einem Alpenfeilchen-Blumenstock und einer Urkunde belohnt. Die höchste Punktzahl erreichte die Familie Ohler. Sie gewann die begehrte Wanderplakette Goldene Rose und zusätzlich einen Wertgutschein. Bewertet wurde auch die schönste Advents- und Weihnachtsbeleuchtung im gesamten Ort. Gewonnen haben die Familien Jürgen Eckard, Rainer Kunz, Ingrid Gebremsky, Karl-Heinz Schindel, Sven Puhlmann, Patrick Schill, Herbert Deeg, Tatjana Wolf und Nicole Koblitz. Letztere erreichte die höchste Punktzahl und erhielt neben dem Blumenstock ebenfalls einen Wertgutschein.
Aus dem Öffentlichen Anzeiger