Bessere Ausstattung für die neuen Herausforderungen

01/2016

Nach den terroristischen Anschlägen in Frankreich hat die rheinland-pfälzische Landesregierung reagiert und mit zusätzlichen Mitteln in Höhe von 1,6 Millionen Euro die Ausstattung unserer Spezialeinheiten optimiert. Damit wurden z.B. weitere hochwertige Schutzwesten, bessere Observationstechnik und auch Waffen angeschafft. Zudem wurden die Organisationsstrukturen überprüft und als Konsequenz die Spezialkräfte (SEK und MEK) der Polizei unter einem Dach vereint, um noch schlagkräftiger zu sein. Weitere 1,5 Millionen Euro werden zur Deckung der durch die Flüchtlingssituation entstandenen Mehraufwendungen bereitgestellt. Damit wurden Fahrzeuge, spezielle Fingerabdruckscanner und EDV-Ausstattung angeschafft. Als einziges Bundesland erfassen wir tagesaktuell per Fingerabdruck und Datenbanküberprüfung die ankommenden Flüchtlinge. Uns ist es gut zu wissen wer sich in unserem Land befindet.