Gepflastert

02/2016

An Zäunen, Bäumen, Häusern, auf Plakattafeln - überall lächeln den Verkehrsteilnehmern auf dem Weg zur Arbeit die Landtagskandidaten entgegen Julia Klöckner und Bettina Dickes nehmen es mit der Plakatwerbung ganz genau. Keinen Platz haben sie ausgelassen, um sich dem Wähler ins Gedächtnis zu ru¬fen. Da hängen in einer Kurve auch gleich mal vier Plakate der CDU-Frontfrau. Damit der Wahler bis zum Ende der Biegung nicht gleich wieder vergessen hat wie sie aussieht? Man weiß es nicht. Unklar ist auch, ob das die Bürger dazu animiert, ihre Kreuzchen an der gewünschten Stelle zu machen. Schreckt doch die Masse der Werbung irgendwie schon wieder ab. Der SPD-Kandidat Michael Simon fährt da eher das minimalistische Prinzip. Auf der ganzen Strecke ist er nur ein einziges Mal mit einem Plakat vertreten. Da wird es schwierig, ihn sich ins Gedächtnis zu rufen. Allerdings dürfte seine Wahlkampfkasse auch nicht annähernd so gefüllt sein wie die der Berufspolitiker.
Aus der Az

P.S. Sollte die Zeitung Windesheim gemeint haben, hat die Windesheimer SPD dies mittlerweile eindrucksvoll korrigiert!