Großer SPD-Wahlsieg

03/2016

Malu Dreyer und die SPD haben bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz das erreicht, was vorher viele für nicht möglich gehalten haben! Noch sechs Monate vor der Wahl hatte die SPD einen Rückstand von 11 Prozentpunkten zur CDU. Am Sonntagabend hieß es dann: 4,4 Prozentpunkte Vorsprung. Das ist vor allem auch ein Verdienst von Malu Dreyer. Mit ihrer gradlinigen Politik hatte sie hohe Sympathiewerte, an die ihre CDU-Konkurrentin bei weitem nicht heran kam. Trotz des Einzugs der rechtspopulistischen AfD in den Landtag geht von dieser Wahl ein starkes Signal für unsere Demokratie aus. Denn es wurde geschafft, die Wahlbeteiligung um fast 10 Prozentpunkte auf 70,4 Prozent zu steigern. Für die SPD heißt das, dass fast 105.000 Menschen mehr der SPD ihre (Zweit-)Stimme gegeben haben als 2011. In den kommenden Tagen wird es nun darum gehen, eine stabile Regierungskoalition unter der Führung der SPD zu bilden, damit unser Land auch in Zukunft gut regiert wird. Der SPD-Landesvorstand hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, Sondierungsgespräche mit den Grünen und der FDP aufzunehmen. Vor allem auch Malu Dreyer wünscht sich, dass diese Dreier-Koalition zustande kommt. Eine große Koalition mit der CDU ist für sie nur eine Ultima Ratio.