Wechsel bei ADD und SGD Nord

05/2016

Rheinland-Pfalz. Die Verteilung der Posten in der neuen rot-gelb-grünen Landesregierung in Mainz hat auch Auswirkungen auf zwei große Landesbehörden: Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier und die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord in Koblenz. Denn David Lagner, der erstmals das Direktmandat für die SPD in Koblenz geholt hat, bleibt Staatssekretär im Gesundheitsministerium. Für ihn rückt die Koblenzerin Anna Köbberling in den Landtag nach. Sie war bislang Vizepräsidentin der ADD in Trier. Diese ist als zentrale Verwaltungsbehörde des Landes Mittler zwischen der Landesregierung und den Kommunen, deren Haushalte sie zum Beispiel genehmigen muss. Köbberlings Posten bei der ADD wiederum übernimmt Begoña Hermann. Diese ist bislang Vizepräsidentin der SGD Nord. Wer dort nachrückt, ist noch nicht bekannt.