Mehr Zeit für den Kita-Ausbau

05/2016

Die Bundesregierung hat sich darauf verständigt, die Frist für den Abruf der Bundesmittel für den Kita-Ausbau zu verlängern. Für ein Investitionsprogramm, mit dem bis zum Jahr 2018 der Ausbau von Betreuungsplätzen vorangetrieben werden soll, hat der Bund 550 Millionen Euro bereitgestellt. Ursprünglich sollten die Länder diese Gelder bis Ende Juni für kommunale Projekte bewilligen.
Grund für den Aufschub: Bisher sind nur 56 Prozent der Finanzmittel abgerufen worden. Die Länder begründen das damit, dass die Kapazitäten der Behörden aufgrund der gestiegenen Flüchtlingszahlen ausgelastet seien. Neue Frist für den Mittelabruf ist nun der 30. Juni 2017.