50 000 Euro für schnelles Internet

06/2016

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt übergab einen Förderbescheid für die Verbandsgemeinde Langenlonsheim in Höhe von 50 000 Euro für Beratungsleistungen zum Breitbandausbau. Dies führte zu folgender Glosse in der Lokalzeitung: "Na da hat der Alexander Dobrindt ja offenbar schnell reagiert. Schwer war der christsoziale Bundesverkehrsminister an der Nahe in Ungnade gefallen, weil er den Ausbau der B 41 bei Martinstein aus seinem Verkehrswegeplan genommen und damit alle Politiker und Unternehmer düpiert hatte, die sich seit Jahrzehnten für den weiteren Ausbau der so genannten Lebensader ein¬setzen. Wenn Dobrindt Martinstein streicht, hangt er eine ganze Region ab, wurde geschimpft. So laut offenbar, dass das auch in Berlin zu hören war wie es scheint. Und was macht ein Bundes¬minister in so einem Fall? Richtig, bastelt an seinem Image. Gibt mal eben 50 000 Euro für den digitalen Ausbau an der Nahe frei und lasst sich dafür auch noch feiern. 50000 Euro? Gemessen andern, was Dobrindt in Martinstein anrichtet ist das weniger als ein Griff in die ministerielle Kaffeekasse."