Nicht an der Sache orientiert

08/2016

Nachdem vor allem die CDU-Landesvorsitzende Klöckner aber auch die gescheitere Landtagskandidatin Dickes ihren „Wahlschock“ wohl überwunden haben, schalten sie jetzt wieder auf Attacke! „Schwimmunterricht für Kinder“, „nicht weiter laufende Lehrerverträge“ und – ganz neu – der geplante Bau einer Moschee in Bad Kreuznach sind ihre gegenwärtigen Themen. Und dabei wird erneut mehr als deutlich klar, dass es den streitbaren Damen hier vorrangig nicht um die Sache geht. Vielmehr wählen sie nur Themen, bei denen sie glauben, die gegenwärtige Landesregierung und/oderweitere Repräsentanten vor allem der SPD angreifen zu können. Da passen solche „unwichtigen Dinge“, wie die sich weiter öffnende Schere zwischen Arm und Reich, die steigende Scheinselbstständigkeit oder die bei vielen drohende Altersarmut nicht ins Kalkül.