Malu Dreyer predigt in der Pauluskirche

09/2016

Die Chance, Ministerpräsidentin Malu Dreyer als Predigerin zu erleben, eröffnet sich am Samstag, 17. September, 10 Uhr, in der evangelischen Pauluskirche in Bad Kreuznach. Der Gottesdienst ist der Auftakt eines Frauenkirchentags unter dem biblischen Leitwort „Ich war fremd – ihr habt mich aufgenommen“. Im Eröffnungsgottesdienst wird die rheinland-pfälzische Regierungschefin das Rednerpult im Landtag mit der Kanzel vertauschen. Wohl auch weil sie sich vom Motto des Frauenkirchentages angeregt fühlt. „Das wird sicherlich ein hoch interessanter Tag und spannend zu hören, was die Ministerpräsidentin zum Thema Fremdsein zu sagen hat“, erklärt der Superintendent des Kirchenkreises An Nahe und Glan, Marcus Harke. Für ihn steht das Empfinden, sich fremd zu fühlen, nicht allein im Zusammenhang mit der Flüchtlingsproblematik. „Man kann sich auch im Dorf fremd fühlen, wenn man hier geboren ist, oder man erlebt Entfremdung in der Familie.“