Länderfinanzen: Rheinland-Pfalz ist besser

09/2016

Das Land ist in seinen Finanzen doch besser aufgestellt als es die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) zunächst attestiert hatte. So hatte PwC im Juli eine Studie veröffentlicht. Demnach war Rheinland-Pfalz im „Nachhaltigkeitsindex“ 2016 gegen-über dem Vorjahr um sechs Plätze auf Rang 12 abgerutscht. Der Index ist eine Mischung aus aktueller Situation und Einschätzung für die Zukunft. Nun hat PwC die Studie aktualisiert. Rheinland-Pfalz ist auf Platz sechs gelandet – und damit an derselben Stelle wie im Jahr davor. Darüber freut sich die Finanzministerin: „Die Studie bestätigt, dass Rheinland-Pfalz nicht über seine Verhältnisse lebt, sondern sich weiterhin auf erfolgreichem Konsolidierungskurs be-findet“, so Doris Ahnen (SPD). Beim Defizitabbau liege das Land sogar drei Jahre vor dem Plan. Die finanzpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Anna Köbberling, teilte mit, die Neubewertung käme „nicht überraschend“. „Von einer ,desaströsen Haushaltslage’, wie von der CDU-Fraktion bei der Veröffentlichung der Studie im Juli dieses Jahres propagiert, kann angesichts der neuen Ergebnisse der PwC-Studie keine Rede sein.“