Einstimmig gegen eine Fusion

11/2016

Auch die SPD-Fraktion im Langenlonsheimer Verbandsgemeinderat hat sich in der letzten Sitzung gegen eine Fusion der Verbandsgemeinden Stromberg und Langenlonsheim ausgesprochen. Dies bedeutet aus Sicht der sozialdemokratischen Ratsmitglieder aber noch lange keine endgültige Absage. Vielmehr sieht man sich nach dem gegenwärtigen Stand noch nicht genug informiert, um die Auswirkungen einer solchen Fusion für die Verbandsgemeinde Langenlonsheim überblicken zu können. Deshalb wurde erst einmal nein gesagt. Wie es tatsächlich weitergeht, wird man in den nächsten Wochen sehen. Mehr Licht wird es schon nach der Sitzung des Verbandsgemeinderates Stromberg geben, zu der klugerweise – anders als der Langenlonsheimer Bürgermeister – von Bürgermeisterin Denker ein Vertreter des Mainzer Innenministeriums eingeladen ist, von dem man sich konkrete Antworten auf viele noch offene Fragen erwartet.