„Schleierhaft“

12/2016

Nun hat sie ja geschafft, die Frau Klöckner, sie muss sich nicht voll verschleiern. Schleierhaft bleibt allerdings, mit welchen Koalitionspartnern die CDU ihre Parteitagsbeschlüsse umsetzen will – außer mit der Schwesterpartei. Für die CSU ist die CDU zwar auf gutem Wege, aber immer noch nicht dort angekommen, wo man sie haben möchte. Die Absage an den Doppelpass verunmöglicht ein Bündnis mit den Grünen ebenso wie die permanenten Verschärfungen in der Flüchtlingspolitik. Mit der SPD geht auch da vieles nicht. Bleibt nach der nächsten Wahl, die aller Wahrscheinlichkeit nach die CDU als stärkste Partei bestätigen wird, eine Minderheitsregierung oder eine Koalition mit der AfD. Nach den Ergebnissen dieses Parteitages in Essen ist das bisher Undenkbare denkbar. Und für den Machterhalt hat die CDU schon oft ihr Fähnchen in den Wind gehängt.
Leserbrief aus der Rheinzeitung