Zahlreich Dank und Lob

01/2017

Beim Neujahrsempfang 2017 bedankte sich Ortsbürgermeisterin Claudia Kuntze ausdrücklich bei einer Reihe von Personen für ihr Wirken für die Gemeinde im Jahre 2016. Neben allen Ratsmitgliedern, Beigeordneten und Bauausschussmitgliedern, die an der Entwicklung der Planung bis zur Fertigstellung an der Kirchtreppe beteiligt waren, nannte sie ganz besonders das Bauausschussmitglied Werner Großmann, der an allen wöchentlichen Terminen zur Besprechung der Bauarbeiten zugegen gewesen sei und die Maßnahme beratend begleitet habe. Dank sagte sie auch den Kindern des verstorbenen Horst Bischof für die Spende für die Kirchtreppe. Sie wisse, wie Horst Bischof die Wiederherstellung der Treppe am Herzen gelegen habe und bedauere es, dass er dies nicht mehr habe miterleben können. Said Lahham, Werner Großmann und vor allem Jens Weber hätten sich mit ihrem großen Engagement sehr bei der Erweiterung des Kinderhauses Pusteblume verdient gemacht.
Großes Lob zollte sie auch Kindergartenleiterin Margot Koblitz für ihr 40jähriges Dienstjubiläum und für ihre langjährige Treue zu unserer Kindertagesstätte und deine wertvolle Arbeit zum Wohl unserer Kinder. Bei der Sanierung der Straßen hätten sich vor allem Werner Großmann und Egon Eckes eingebracht, indem sie die schadhaften Stellen markierten und eine Ausschreibung vorbereiteten. Schnell und umsichtig hätten Horst Knewitz, Hans Wesen, Egon Engel und Patrick Memmesheimer bei zum Teil sehr kurzfristig notwendig gewordenen Reparaturen im Freibad. Auch sei Patrick Memmesheimer immer zur Stelle ist, wenn im Freibad etwas an den Rohrleitungen defekt sei. In diesem Zusammenhang lobte sie auch Bernd Augustin und sein Team vom Schwimmbadförderverein für das große Engagement in unserem Bad. Bei unserem langjährigen Pfarrer Wolfgang Fleißner bedankte sie sich noch einmal ganz herzlich für seine geleistete Arbeit hier in unserer Gemeinde bedanken und wünschte Ihm und seiner Familie alles Gute. Helmut Mähler hob sie hervor für 35 Jahre aktive, pflichtreue Tätigkeit bei der Feuerwehr und gratulierte ihm zur Verleihung des goldenen Feuerwehrehrenabzeichens . In besonderer Weise hervorgetan habe sich Sarah Thelen, die schon im Jahr 2015 beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ den 2. Platz belegte und sich dabei gegen 20000 Mitstreiter durchsetzte.