Stromberger Helau

01/2017

Strombergs CDU-Chef Jens Heinrichs gibt gerne den Mann fürs Grobe, und angeblich zucken nicht wenige seiner Parteifreunde in Michels Land zusammen, wenn der Christdemokrat gegen seine Lieblingsfeindin Anke Denker ledert, sie jetzt wieder mal so schnell wie möglich in den Ruhestand schicken will. Den neuen Mann an der Spitze der Verbandsgemeinde weiß Heinrichs auch bereits: „Lüttger, übernehmen Sie!“ Der Rüdesheimer Bürgermeister hat aber gerade mit reichlich Nervenkraft die Verbandsgemeinde Bad Münster am Stein-Ebernburg aufgelöst, mittlerweile mehr als 30 Dörfer zu verwalten und große Themen wie den Hochwasserschutz vor der Brust. Kaum zu glauben, dass Lüttger dem Ruf seines Stromberger Parteifreundes folgt. Heinrichs Versuch, Lüttger zum Interimsverwalter auszurufen, dürfte also eher der auf Touren kommenden Fassenachtssaison geschuldet sein.

Aus der Allgemeinen Zeitung