Höhenflug

02/2017

Schon erstaunlich: Da wechselt die Volkspartei SPD den Spitzenmann, und schon schlagen die Umfragewerte aus. Zwar steht Martin Schulz auch für andere inhaltliche Akzente als Sigmar Gabriel und kann sie ohne Kabinettsdisziplin an den Wähler bringen. Aber das Umfragehoch zeigt: Menschen wählen Menschen. Was haben sie sich nicht schon alle bei Kongressen und in Vorständen, Arbeitsgruppen und Programmzirkeln einen Kopf um Konzepte gemacht. Traurige Wahrheit: Anstrengende Inhalte will heutzutage fast kein Otto Normalo hören. Es gilt: Kommt der Mann, die Frau gut an, ist alles gut.
Aus der Lokalzeitung