Auf den Spuren von Martin Schulz

04/2017

An einem Montag besuchte eine Gruppe der Jusos aus dem Kreisverband Bad Kreuznach das Europaparlament in Straßburg. Die vom Regionalverband Rhein-Nahe-Hunsrück der Jusos organisierte Bildungsfahrt hatte das Ziel, allen interessierten Jusos aus dem Regionalverband das Europa, welches man sonst nur aus dem Fernsehen kennt, näher zu bringen. Für die jungen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten war es etwas ganz Besonderes, auf den Spuren von Martin Schulz an dessen ehemaliger Wirkungsstätte zu wandeln. „Für uns war es sehr beeindruckend, das manchmal weit entfernt scheinende Europa live zu sehen“, erklärt der Kreisvorsitzende Christoph Eß, „auch wenn wir in unserer täglichen politischen Arbeit für Europa einstehen und den europäischen Gedanken mit uns tragen, hat uns diese Reise Europa noch einmal näher gebracht und in Erinnerung gerufen, dass die Europäische Union keine Selbstverständlichkeit ist“. Die Jusos wurden durch das Parlament geführt und erfuhren viel über seine Geschichte, wie auch die architektonischen Besonderheiten des Gebäudes. Straßburg sei nicht zufällig Stadt des europäischen Parlamentes geworden, sondern seine wechselnde Zugehörigkeit zu Deutschland und Frankreich hätten damals den Ausschlag dafür gegeben. Es sei ein Symbol für die deutsch-französische Freundschaft und somit für die Einheit Europas. Ein Gespräch mit dem Abgeordneten Neuser und die Teilnahme an einer Plenarsitzung bildeten dabei den krönenden Abschluss dieses Tages. Neben dem Europaparlament hatten die Jusos noch Zeit, die sehenswerte Stadt Straßburg zu besichtigen und die Elsässer Küche zu genießen. Die Kreuznacher Jusos freuten sich über die Begleitung der Jusos aus dem Nachbarlandkreis Birkenfeld und empfehlen jedem, die Möglichkeit wahrzunehmen, diese europäische Institution zu besuchen. Alle Teilnehmer waren von dieser informativen Reise begeistert.