Gipfel in der Pampa

07/2017

Warum fand der G20-Gipfel in Hamburg statt und nicht z.B. in München? Weil man/frau von CDU-Seite dann auf einen sozialdemokratischen Bürgermeister eindreschen konnte. Nein, solche Veranstaltungen können in der argentinischen Pampa stattfinden, wenn es dort genügend Hotels gibt. Warum muss der König von Saudi-Arabien mit einer Entourage von 1000 Leuten einreisen? Oder auf einem Kreuzfahrtschiff – da müsste doch genügend Platz und Luxus vorhanden sein. Das Einschiffen könnte in irgendeinem autokratischen Staat passieren, vielleicht in Saudi-Arabien? Dieser Staat versorgt doch den IS mit Waffen. Und Putin und Trump unterhalten sich darüber, wie sie den Krieg beenden können. Sonst ist doch aus diesem Gipfel nichts herausgekommen. Und, ist eigentlich noch niemand ernsthaft dem Gedanken nachgegangen, es könnte sich bei den „Ausschreitungen“ um agents provocateurs handeln? Zu gut passen diese Ereignisse doch in das Wahlkampfkonzept von CDU/ CSU! Und man muss deswegen nicht gleich an Verschwörungstheorien glauben.
Leserbrief aus der Frankfurter Rundschau