Lezius und Schmidt schweigen

08/2017

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hatte mit der CDU-Bundestagsabgeordneten Antje Lezius das Gut Marienborn besucht, dort aber kein Wort zum Skandal um mit Fipronil vergiftete Eier verloren. Das hat dem SPD-Bundestagskandidaten Dr. Joe Weingarten gar nicht gefallen: „Anstatt eine reine Wahlkampfinszenierung im Wahlkreis zu machen, hätte ich mir von Herrn Schmidt klare Worte zur Verbraucheraufklärung und zu konkreten Maßnahmen gewünscht. Auch von Frau Lezius kam da nur Schweigen.“ Für Weingarten ist es seine „schlimme Oberflächlichkeit“, dass dieses Thema von Schmidt und Letzius nicht aufgegriffen wurde: „Die Verbraucher und die Betriebe haben nichts von Wahlkampftreffen ohne Inhalt, während zugleich die Supermärkte aus Angst vor Vergiftungen leer geräumt werden müssen.“ Auch in den Landkreisen Birkenfeld und Bad Kreuznach herrschten erhebliche Verunsicherungen und Unmut über die Untätigkeit der Behörden, weiß Weingarten: „Der Bundeslandwirtschaftsminister ist klar dafür verantwortlich, diesen Skandal aufzuklären und das Vertrau-en der Verbraucherinnen und Verbraucher wieder herzustellen.“ Weingarten forderte ein Verbot gesundheitsgefährdender Insektizide und eine strengere Überwachung der Belastungen für Eier, auch beim Import aus Nachbarländern.