AFD will Armut fördern

08/2017

Die AFD ist bisher wohl auch von vielen einfachen Arbeitnehmern gewählt worden. Diese sollten sich aber mal das Wahlprogramm dieser Partei ansehen, ehe sie dort erneut ihr Kreuzchen machen. Denn wenig gefördert sollen danach Geringverdiener werden. Die AfD hält die „gesetzliche Unfallversicherung für Arbeitnehmer nicht mehr für zeitgemäß“. Arbeitnehmer sollen sich freiwillig an Sozialversicherungen beteiligen. Dass gerade Geringverdiener es schwerer haben, eine private Versicherung zu bezahlen, dazu äußert sich die AfD nicht. Generell basieren die meisten Finanzierungsvorschläge auf Leistungskürzungen für Geflüchtete, Migranten und sozial Schwächere. Die Sprache mit der diese Menschen beschrieben werden, ist abwertend und suggeriert Gefahr. Wir müssen uns fragen, ob wir in einer Gesellschaft leben wollen, in der Geringverdiener immer ärmer werden, Frauen vor allem Mütter sind und wir Menschen, die bei uns Schutz suchen an geschlossenen Grenzen den Rücken zukehren, während bewaffnete gesetzestreue Bürger für unsere Sicherheit sorgen.