Schulz’ neue Bildungsrepublik

09/2017

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will die deutsche Schulpolitik umkrempeln – und mit Milliardenschecks die eigentlich zuständigen Länder für eine „nationale Bildungsallianz“ gewinnen. Der SPD-Chef präsentierte zusammen mit den sozialdemokratischen Ministerpräsidenten Vorschläge, wie Schulen modernisiert, besser mit Computern ausgestattet und Kinder überall ganz-tags betreut werden können. Für eine engere Kooperation von Bund und Ländern müsste aber erneut das Grundgesetz geändert werden.