Langenlonsheimer Stress

12/2017

Ärger über lärmende Motoren zur Unzeit und frei laufende Hunde in Dörfern und Städten gehören zur Standardausrüstung jeden Amtsblattes im Landkreis. Irgendwo werfen rück-sichtslose Zeitgenossen immer wieder zu den gesetzlich vor-geschriebenen Ruhezeiten die Rasenmäher, Trimmer und Laubsammler an, und gleichzeitig meinen Hundebesitzer, ihr ohne Leine herumwuselnder Vierbeiner sei für jeden Mitmenschen eine Freude. In der Verbandsgemeinde ist der Ärger da-rüber jetzt offensichtlich derart eskaliert, dass es das Thema sogar exklusiv auf die Titelseite des Amtsblatts schaffte. Lärm und Hunde, ist dort zu lesen, beschäftigten die Mitarbeiter des Ordnungsamtes im Rathaus „in jüngster Zeit über die Maßen“. Die Verwaltung habe deshalb „bewusst die Titelseite gewählt, um auf diese Dinge aufmerksam zu machen.“ Wenn’s hilft. Bisher, so leidvolle Erfahrungen aller Verwaltungen im Landkreis, zeigen sich „Motor-Sportler“ und Hundefreunde gegen solche Einwände konsequent immun.
Aus der Lokalzeitung