Großspender bevorzugen CDU und FDP

01/2018

CDU und FDP haben im Wahljahr 2017 mit Abstand die meisten Großspenden von Wirtschaftsunternehmen und vermögenden Gönnern bekommen. Die CDU strich bis kurz vor Weihnachten meldepflichtige Großspenden von insgesamt fast 2,9 Millionen Euro ein, die FDP kam auf rund 1,9 Millionen Euro. Das geht aus Veröffentlichungen der Bundestagsverwaltung hervor. SPD und Grüne erhielten danach vergleichsweise wenig Großspenden. An die Grünen gingen 373 000 Euro, an die Sozialdemokraten nur 350 000 Euro – unter anderem von den Industriekonzernen Evonik sowie Daimler. CSU, Linke und AfD gingen bis kurz vor Weihnachten leer aus. Die CSU hatte allerdings noch kurz vor dem Jahresende 2016 eine Großspende verzeichnet, ebenso wie die AfD. Die Spenden für CDU und FDP kamen immer aus Kreisen der Wirtschaft, was den Verdacht nährt, dass von dort erwartet wird, dass diese Parteien ihre Interessen am besten vertreten.